Alarmierung - Feuerwehr Tieringen

Nächster Termin: 04.04.2018 Übungsdienst 19 Uhr
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Alarmierung

Bürgerinfo

Alarmierung - Woher weiß die Feuerwehr dass es brennt?

24 Stunden, 365 Tage im Jahr ist die Feuerwehr erreichbar. Im Durchschnitt 10 bis 20 Mal mal muss sie in Tieringen pro Jahr ausrücken.
Geht ein Notruf bei der Leitstelle des Zollernalbkreises ein, so werden je nach vorliegendem Notfall und Tageszeit unterschiedliche Mittel (beziehungsweise Personengruppen) alarmiert. Bei einer Ölspur beispielsweise sind längst nicht so viele Einsatzkräfte erforderlich als bei einem Dachstuhlbrand.
Die Zeiten von heulenden Sirenen sind dabei längst vergangen. Die Alarmierung erfolgt im Falle der Feuerwehr Tieringen "still", jeder Feuerwehrmann trägt einen digitalen Meldeempfänger mit sich, der rund um die Uhr eingeschaltet und empfangsbereit ist.
Löst die Leitstelle nun eine entsprechend programmierte Schleife aus, so gibt der Meldeempfänger ein akustisches Signal von sich, des Weiteren erscheint der Alarmtext, bestehend aus Einsatzstichwort, Einsatzort und den alarmierten Kräften auf dem Display. So weiß jeder Feuerwehrmann was ihn erwartet.
Alle alarmierten Kräfte begeben sich auf schnellstem Wege ins Feuerwehrgerätehaus, legen dort die persönliche Schutzausrüstung an und besetzten das Einsatzfahrzeug. Circa 3 Minuten dauert es bis das Fahrzeug ausrückt.


 
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü