2017 - Feuerwehr Tieringen

Nächster Termin: 04.04.2018 Übungsdienst 19 Uhr
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

2017

Einsätze

Einsatznummer: 2017-09

Datum: 21.09.2017
                                                                                                                                                                      
Alarmierung: 10
:49 Uhr

Alarmstichwort: H3 VU


Einsatzort: Tieringen, Balingerstraße - Kreuzung L440

Fahrzeug: HLF 10/6

Weitere Kräfte: Rüstzug Meßstetten

Einsatzende: 12:51 Uhr

Einsatzdauer: 1 Stunden 58 Minuten

Kurzbericht:
Alamierung:
Über FME wurden wir von der Leitstelle zu diesem Einsatz alarmiert.
Lage:
Auf der Kreuzung Balinger Straße - L 440 standen zwei verunfallte PKW´s parallel zueinander auf der
Linksabbiegerspur der L 440.
Die Unfallverursacherin wurde bereits von Passanten über die Beifahrertüre befreit und lag auf
dem Gehweg. Der Unfallgegner war unverletzt.
Maßnahmen:
Die verletzte Person wurde von uns betreut, bis die HVO-Gruppe Tieringen eintraf.
Des Weiteren wurden folgende Maßnahmen durchgeführt:
• Absperren und sichern der Unfallstelle.
• Organisation wechselseitige Verkehrsführung, gemeinsam mit der Besatzung des HLF 20 der Abt. Meßstetten
• Öffnen der Motorräume mittels hydr. Rettungsgerät und abklemmen der Fahrzeugbatterien
• Sicherstellen des Brandschutzes
• Aufnahme der auslaufenden Betriebsstoffe mittels Ölbindemittel
• Aufstellen von Hinweisschildern "Ölspur"
• Einweisung des Rettungshubschraubers Christoph 41
Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei, unterstützen wir die Abschleppdienste beim Verladen der
Fahrzeuge, reinigten die Straße und rückten wieder ein.
Weitere Maßnahmen waren unsererseits nicht notwendig und wir rückten wieder ein.
__________________________________________________________________________________________________________________________

Einsatznummer: 2017-08

Datum: 24.08.2017
                                                                                                                                                                      
Alarmierung: 19
:96 Uhr

Alarmstichwort: H1 Insekten


Einsatzort: Tieringen, Kindergarten

Fahrzeug: HLF 10/6

Weitere Kräfte: -

Einsatzende: 20:35 Uhr

Einsatzdauer: 0 Stunden 59 Minuten

Kurzbericht:
Lage.
Durch die Kindergartenleiterin wurde uns gemeldet, dass sie im Außenbereich des Pavillons im Kindergarten große
Aktivitäten von Wespen festgestellt hat.
Der Einflugbereich wurde durch uns geortet und daraufhin ein Stellbrett unter dem Dachvorsprung entfernt.
Dahinter befand sich ein Wespennest mit ca. 25 cm Durchmesser.
Weitere Maßnahmen waren unsererseits nicht notwendig und wir rückten wieder ein.
Maßnahmen:
Da das Nest nicht frei zugänglich war, wurden dieses mit Wespenex eingesprüht und nach der Einwirkzeit mit
dem Einreißhaken aus dem Hohlraum gezogen und entsorgt.
__________________________________________________________________________________________________________________________

Einsatznummer: 2017-07

Datum: 17.07.2017
                                                                                                                                                                      
Alarmierung: 20
:37 Uhr

Alarmstichwort: H1 Insekten


Einsatzort: Tieringen, Waldbauhof

Fahrzeug: HLF 10/6

Weitere Kräfte: -

Einsatzende: 21:19 Uhr

Einsatzdauer: 0 Stunden 42 Minuten

Kurzbericht:
Lage:
Vom Förster und einem Mitarbeiter des Forst wurden wir beauftragt, mehrere Wespennester
im Waldbauhof zu entfernen.
Insgesamt waren 6 Nester im Fahrzeug- und Geräteschuppen und 2 Im Dachgeschoss des Waldbauhofs.
Maßnahmen:
Aufgrund der hohen Aktivität der Wespen und der daraus bestehenden Gefahr, wurden alle Nester mit
WepenEx eingesprüht. Nach der Einwirkzeit wurden die Nester von uns entfernt und entsorgt.
__________________________________________________________________________________________________________________________

Einsatznummer: 2017-06

Datum: 15.07.2017
                                                                                                                                                                      
Alarmierung: 04
:02 Uhr

Alarmstichwort: F5_Bes. Objekt


Einsatzort: Weilstetten, Jugendherberge Lochen

Fahrzeug: HLF 10/6

Weitere Kräfte: Abtl. Balingen - HLF, DLK, ELW, ZvD, Kdow. Abtl.
                         Abtl. Weilstetten - LF 8

Einsatzende: XX:XX Uhr

Einsatzdauer: X Stunden XX Minuten

Kurzbericht:
Alamierung:
Über FME wurden wir von der Leitstelle zu diesem Einsatz alarmiert.
Lage:
Beim Eintreffen wurden wir von der Leiterin der Jugendherberge informiert, dass es sich vermutlich um einen Fehlalarm handle. Die
Brandmeldeanlage zeigte eine Auslösung im 1. OG an.
Maßnahmen:
Es wurde ein Einsatz mit Bereitstellung befohlen. Der Gruppenführer und der Angriffstrupp erkundeten das
betroffene Stockwerk. Der Flur und alle Zimmer wurden kontrolliert, es konnte allerdings weder Rauch noch
Feuer festgestellt werden.
Diese Informationen wurden umgehend den anfahrenden Einheiten und dem ZvD Balingen mitgeteilt.
Die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt und die Rückstellung wurde uns von der Leitstelle bestätigt.
Weitere Maßnahmen waren unsererseits nicht notwendig und wir rückten wieder ein.
__________________________________________________________________________________________________________________________

Einsatznummer: 2017-05

Datum: 14.05.2017
                                                                                                                                                                      
Alarmierung: 12
:25 Uhr

Alarmstichwort: U2_Ölspur


Einsatzort: Tieringen, Interstuhl Büromöbel GmbH & Co.KG

Fahrzeug: HLF 10/6

Weitere Kräfte: -

Einsatzende: 13:40 Uhr

Einsatzdauer: 1 Stunden 11 Minuten

Kurzbericht:
Alamierung:
Über FME wurden wir von der Leitstelle zu diesem Einsatz alarmiert.
Lage:
Aus dem zweiten Tank eines Sattelzuges war Dieselkraftstoff ausgelaufen, sowohl auf den Hof, als auch direkt
in den Kanal. Denn der LKW-Fahrer versuchte den übervollen Tank, direkt auf dem Kanalschacht stehend,
umzufüllen.
Entweder eine kaputte Kraftstoffpumpe und/oder die starke Hitze, brachten den Tank zum überlaufen.
Maßnahmen:
Wir streuten die Öllachen auf dem Betriebshof mit Ölbinder ab und nahmen diesen zur Entsorgung auf. Der
Kanalschacht wurde - so gut es ging - ebenfalls gereinigt.
Anschließend reinigten wir die betroffenen Flächen und den Kanalschacht noch mit Wasser unter Zusatz von
Netzmittel.
__________________________________________________________________________________________________________________________

Einsatznummer: 2017-04

Datum: 07.04.2017
                                                                                                                                                                      
Alarmierung: 16
:02 Uhr

Alarmstichwort: H1_Trupp


Einsatzort: Tieringen, Tennisanlage

Fahrzeug: HLF 10/6

Weitere Kräfte: -

Einsatzende: 16:43 Uhr

Einsatzdauer: 0 Stunden 41 Minuten

Kurzbericht:
Der Vorstand der TG Tieringen, fragte beim Ortsvorsteher der Ortschaft Tieringen nach, ob die Feuerwehr eine
Schlauchleitung zum Tennisplatz legen kann. Grund hierfür war, dass die Plätze gerichtet und neu
eingeschwämmt werden mussten und die Wassermenge sowie der Druck über den Hausanschluss nicht
ausreichen.
Der Ortsvorsteher hat dem zugestimmt und der Vorstand der TG Tieringen setzte sich mit dem Abt.-Kdt der Feuerwehr in Verbindung. Daraufhin
wurden die genannten Maßnahmen durchgeführt.
Maßnahmen:
Es wurde am nächstgelegenen Hydranten ein Standrohr gesetzt und eine B-Leitung (100m Länge) bis zum
Tennisplatz verlegt. Dort wurde ein Verteiler und entsprechende Übergangsstücke angeschlossen.

__________________________________________________________________________________________________________________________

Einsatznummer: 2017-03

Datum: 14.01.2017
                                                                                                                                                                      
Alarmierung: 12
:51 Uhr

Alarmstichwort: H1_Trupp


Einsatzort: Tieringen, Feriendorf

Fahrzeug: HLF 10/6

Weitere Kräfte: -

Einsatzende: 13:45 Uhr

Einsatzdauer: 0 Stunden 54 Minuten

Kurzbericht:
Rückbau der Arbeiten von Einsatz-Nr. 2017-02 vom 12.01.2017
__________________________________________________________________________________________________________________________

Einsatznummer: 2017-02

Datum: 12.01.2017
                                                                                                                                                                      
Alarmierung: 13
:17 Uhr

Alarmstichwort: H1_Trupp


Einsatzort: Tieringen, Feriendorf

Fahrzeug: HLF 10/6

Weitere Kräfte: -

Einsatzende: 14:14 Uhr

Einsatzdauer: 0 Stunden 57 Minuten

Kurzbericht:
Lage:
Im Schwimmbad im Feriendorf wurden in der tangierenden Woche Wartungsarbeiten durchgeführt.
Nach den Wartungsarbeiten wurde versucht das Schwimmbad über das normale Wasserleitungsnetz zu
befüllen. Dies dauerte sehr lange, da das Wasserdargebot nicht besonderlich zufriedenstellend ist.
Nach einem Pegelstand von 60 cm wurde hochgerechnet, dass das Schwimmbad bis zum geplanten
Wiedereröffnungstermin nicht betriebsbereit wäre und der Schwimmunterricht ausfallen müsste.
Maßnahmen:
Wir bauten eine Wasserversorgungsleitung, vom nächstgelegenen Unterflurhydranten, zum Schwimmbad
über den Notausgang auf.
Das Leitungsende fixierten wir im Schwimmbecken mit einer Kantholzkonstruktion so, dass ein
unkontrolliertes Schwingen des Leitungsendes nicht möglich war und einer Unfallgefahr vorgebeugt wurde.
Das entsprechende Personal des Feriendorfes wurde eingewiesen, den Pegelstand periodisch zu
kontrollieren und beim erreichen des oberen Pegels, das Wasser abzustellen, sowie mich zu informieren.
__________________________________________________________________________________________________________________________

Einsatznummer: 2017-01

Datum: 10.01.2017
                                                                                                                                                                      
Alarmierung: 19
:32 Uhr

Alarmstichwort: H3_VU, K7172 Oberdigisheim>Obernheim, 2 Fahrzeuge, 1x Eingeklemmt


Einsatzort: Oberdigisheim

Fahrzeug: HLF 10/6

Weitere Kräfte: Rüstzug Abteilung Meßstetten

Einsatzende: 21:20 Uhr

Einsatzdauer: 1 Stunden 48 Minuten

Kurzbericht:
Alamierung:
Über FME wurden wir von der Leitstelle zu diesem Einsatz alarmiert.
Lage:
Ein Seat, welcher von Oberheim in Richtung Oberdigisheim unterwegs war, ist frontal mit einem
entgegenkommenden Audi auf Höhe des Stausees kollidiert.
Im Audi befand sich noch eine eingeschlossene Person welche bereits durch den Rettungsdienst betreut und
stabilisiert wurde. Das Fahrzeug war gegen eine Böschung geschleudert, sodass sich die Beifahrertür nicht
mehr öffnen ließ.
Maßnahmen:
Nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst wurde das Fahrzeug von der Böschung weg um 90
Grad gedreht, bis man die Beifahrertür komplett öffnen konnte.
Die verletzte Person wurde dann anschließend zusammen mit dem Rettungsdienst aus dem Fahrzeug gerettet.
Weitere Maßnahmen waren:
• Brandschutz mittels High-Press sichergestellt
• Auslaufende Betriebsstoffe mittels Ölbinder aufgenommen
• Ausleuchten der Einsatzstelle
• Reinigung der Straße und aufräumen von Fahrzeugteilen
Anschließend unterstützen wir das Abschleppunternehmen beim Bergen der verunfallten Fahrzeuge.
Anschließend rückten wir wieder ein.
Nach dem Einrücken wurde das HLF und die eingesetzten Gerätschaften gereinigt und wieder einsatzbereit
gemacht.

__________________________________________________________________________________________________________________________

kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü